Vero: Top oder Flop?

Vor wenigen Wochen ging es los. Viele Influencer verwiesen in ihren Posts auf Facebook, Youtube und Instagram auf die neue Social Media Plattform Vero. Kurz darauf wurde Vero in den verschiedensten Medien tagtäglich zum Thema. Was hat es also mit der neuen Social Media App auf sich?

Manifesto

Bekannte Funktionen

Vero, entwickelt vor bereits 3 Jahren, soll authentisch und echt sein, sagen die Entwickler in ihrem Youtube-Video. Eine Social Media Plattform, die sie gerne nutzen würden. Deshalb ist Vero frei von Werbeeinblendungen und funktioniert ohne Algorithmen. Das heisst, im Gegensatz zu Instagram und Facebook werden die Beiträge in chronologischer Reihenfolge abgebildet. Positiv ist das für die Influencer, die so eine grössere Reichweite generieren.

Die App bietet die bekannten Funktionen: Teilen von Bilder, Videos und Links in der Timeline. Weiter können die Nutzer Musik, Filmen wie auch Bücher und Plätze empfehlen.

Aktuell kann Vero gratis installiert werden. Da keine Werbung geschaltet wird, soll zu einem späteren Zeitpunkt eine Nutzungsgebühr erhoben werden. Der Preis dafür ist noch unbekannt. Hinter Vero steckt der libanesische Milliardär Ayman Hariri und sein Gründerteam. Er ist der zweitjüngste Sohn von Libanons früherem Ministerpräsidenten Rafik Hariri, der 2005 bei einem Attentat getötet wurde und der Halbbruder des amtierenden Ministerpräsident von Libanon, Saad Hariri.

Vero I Phone Create Post

Nur ein kurzer Hype?

Klar ist, dass sich der Hype auf die Social Medien wie Facebook und Instagram abgeschwächt hat. Wir stellen uns aber dennoch die Frage: Reicht das aus, um genügend Nutzer auf die neue Plattform zu locken? Das Anmeldeprozeder nimmt Zeit in Anspruch, man muss sich zuerst an die neue Applikation gewöhnen und sich einleben. Den Initialaufwand werden hauptsächlich junge Nutzer in Kauf nehmen, sind wir der Meinung.

Die grosse Aufmerksamkeit in den Medien hat die Vero-App total überlastet. Mittlerweilen konnten aber auch wir uns auf anmelden und das Netzwerk inspizieren. Eine übersichtliche Navigation führt den Nutzer zu den Möglichkeiten der App. Das dunkle Design wirkt ansprechend. Die einzelnen Timelines erinnern an Instagram. Was uns aber vor allem erfreute: Ausprobieren und Austesten funktioniert mit wenig Aufwand. Sobald man es durch das überlastete Netzwerk geschafft hat, ist man direkt ready für die Benutzung.

Unsere Empfehlung: Probieren Sie es selber aus! Verschaffen Sie sich einen Überblick über die App, machen Sie sich vertraut mit Vero. Mit eigenen Erfahrungen können Sie besser abschätzen, wie wichtig diese neue Technologie für Ihr Unternehmen sein wird. Das ist bereits mit einem geringen Zeitaufwand möglich. Und wenn sich Vero durchsetzt, haben Sie bereits Grundwissen gesammelt und können schneller reagieren.

Wie weit es Vero schafft, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Wir sind gespannt.

Vero Chat
Wie die meisten anderen Websites verwenden auch wir Cookies, um Ihre Erfahrung und die Leistung unserer Website zu verbessern. Diese Cookies enthalten keine sensiblen Informationen. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Cookies auf unserer Website. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Einverstanden Nicht Einverstanden